Modetipps für kurvige Frauen

Gastbeitrag: Die liebe Alexa Steele ist eine tolle Kurvenfrau, Plus Size Model, hat ihren eigenen Blog unter „Steelevoll“ und schreibt als Redakteurin für das Onlinemagazin „Starke Frau“. In diesem Gastbeitrag gibt sie uns kurvigen Frauen ein paar Modetipps.

Ich bin eine kurvige Frau. Das bin ich schon immer. Aber wirklich angefangen, mich für Mode zu interessieren, habe ich erst im letzten Jahr. 2014 habe ich an einem Casting teilgenommen und bin bei der Wahl zur Fräulein Kurvig im Finale gelandet. Vorher war mir garnicht bekannt und bewusst, wieviele Firmen es gibt, die Mode für die „weiblicheren Körper“ unter uns Frauen verkaufen.

Deswegen kann ich behaupten, dass ich im Jahr 2014 aus einem langen Schlaf erwacht bin. In der Zeit habe ich eine Wandlung durchgemacht. Ich bin selbstbewusster und Mode ist mehr für mich geworden, als nur reine Kleidung. Früher habe ich oft Diäten gemacht, weil ich glaubte ich mag mich dann mehr, aber das ist völliger Unsinn. Denn endlich weiß ich, dass das Gewicht überhaupt nichts mit Schönheit zu tun hat. Für mich war es ein langer Weg, aber jetzt bin ich endlich am Ziel angelangt.

Plussize Frau und Bloggerin Alexa Steele gibt Modetipps für Kurvenfrauen wie Sarah Grossartig

Alexa fühlt sich nun pudelwohl in ihrer kurvigen Haut und hat Spaß an Mode

Es gibt immer wieder neue Trends. Egal ob Du eine Größe 38 oder eine 48 trägst. Wirklich wichtig finde ich aber, dass Frau die richtige Mischung findet. Ich renne nicht jedem Trend hinterher, denn alles gefällt mir nicht. Mir ist einfach wichtig, dass ich meinen Stil gefunden habe. Ich kaufe sehr gerne hier und da ein schönes „Teil“ ( im Moment etwas mehr) und kombiniere es mit bereits gekauften Sachen, die ich in meinem Kleiderschrank so finde. Am Liebsten trage ich zurückhaltende Farben, wie z.B. wollweiß, silbergrau oder sehr gerne schwarz. Mit schönen Accessoires ergeben sich immer wieder neue Outfits. Wichtig ist mir an meinen Outfits, dass ich nicht zu „bunt“ aussehe, außerdem ist mir „Understatement“ bei meiner Kleidung sehr wichtig. Aber das ist wirklich Geschmacksache. Du musst dich wohlfühlen.

Es gibt viele unterschiedliche „Figurentypen“ ( Sanduhr, Apfel oder Birne?). Bin ich ein Sanduhrtyp oder so? Das weiß ich überhaupt nicht. Wenn ich einkaufen gehe, dann suche ich mir meine Kleidung einfach nach Farben aus und der Blick in den Spiegel sagt mir dann : Yes or No!

Früher hätte ich mich nie getraut Leggings zu tragen, aber ich finde sie eine tolle und moderne Alternative zu den üblichen Strumpfhosen. Es gibt diese „Beinkleider“ in verschiedenen Ausführungen. Ich bin im Moment total verliebt in eine komplett aus Spitze in „schwarz“, die ich in einem Onlineshop gekauft habe. Um dieses Kleidungsstück drehen sich meine Outfits im Moment. Wenn ich ausgehe, dann trage ich ein schlichtes Kleid dazu und wähle hohe Schuhe, in Form von Pumps oder Stiefeletten. Tagsüber, also absolut casual, wähle ich ein langes Hemd im „Boyfriendstyle“, und trage dazu flasche Schuhe, wie z.B. Boots oder Ballerinas. Um dieses Outfit noch etwas glamouröser zu machen, kannst du abends Statementohrringe dazu tragen und eine schöne Clutch. Tagsüber wähle ich dann eine große Tasche, denn ich finde zu großen kurvigen Ladies passen große Taschen besonders gut. Außerdem kann ich ein paar Schuhe darin unterbringen.

Plussize Frau und Bloggerin Alexa Steele gibt Modetipps für Kurvenfrauen wie Sarah Grossartig

Alexa in einem ihrer Lieblingstagesoufits

Was für mich bei Mode für kurvige Frauen sehr wichtig ist, dass es alltagstaugliche aber trotzdem auch feminine Designs sind. Auch sollten wir uns nicht in riesige Gewänder hüllen, denn solche Kleidung lässt uns noch fülliger wirken. Jede von uns hat ihre Schokoladenseiten und es ist ganz leicht diese hervorzuheben. Mein Tipp für uns große kurvige Frauen sind Strickkleider in den Farben schwarz, anthrazit oder dunkelblau. Sie kaschieren einige Problemzonen und sind vielseitig einsetzbar. Einige Modemarken versehen die Kleider gerne mit großen Taschen oder aufgesetzten Reißverschlüssen. Das mag ich sehr.

Ein ganz wichtiger Punkt ist das perfekte „Untendrunter“. Vielen Frauen ist immer noch nicht bewusst, wie wichtig die richtige Unterwäsche ist. Sitzt der BH optimal hat dein Oberteil erst den wirklich perfekten Sitz. Mit Shapeunderwear kannst du deinen „Hüftspeck“ etwas verstecken oder deinen Bauch optisch schlanker erscheinen lassen. Mein Tipp für euch: Bevor ihr euch ein Outfit auswählt, lasst euch in einem Fachgeschäft für Unterwäsche beraten. Es gibt immer noch viele Frauen, die ihre BH-Größe nicht kennen. Außerdem haben wir kurvige Ladies meistens eine größere Brust und für unsere Haltung und besonders für die Gesundheit unseres Rückens ist ein guter BH enorm wichtig! In meinem Blog gehe ich in den nächsten Tagen noch mal genauer auf das Thema “ Dessous“ für die kurvige Frau ein.

Ihr müsst nicht jedem Trend folgen. Holt euch Anregungen im Internet. Es gibt bei Facebook besondere Gruppen, die euch auf dem Weg zu einem neuen Look unterstützen können. Es gibt soviele Onlineshops, die auch einen kompletten Look anbieten. Ganz wichtig finde ich, dass du dich nicht „verkleidest“. Du musst dich wohlfühlen in deinem Körper, egal ob das jetzt trendy ist oder nicht. Denn jede Frau hat ihren eigenen Kopf und den eigenen Geschmack und das ist ja auch das tolle an der Mode. Mit viel Phantasie kannst du deinen ganz eigenen Look zaubern. Traut euch etwas. Probiert und kombiniert.

„Bei Mode geht es darum, Sachen zu tragen, die einem stehen.“ (Vivienne Westwood)

Eure Alexa Steele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: