Contouring – das Make-Up Geheimnis der Hollywoodstars

Gastbeitrag: Die liebe Sarah Stoll ist Plus Size Model (u.a. drittplatziertes Fräulein Kurvig 2015) und liebt Make-Up. In diesem Gastbeitrag stellt sie sich kurz vor und gibt uns ein paar Tipps zum Thema Contouring.

Im Alltag bin ich Team Managerin bei einer amerikanischen Versicherung, aber in der Freizeit gehört meine Leidenschaft der Mode und dem perfekten Styling. Wozu natürlich auch ein abgestimmtes Make-Up gehört.

Bereits als kleines Mädchen habe ich mir den Lippenstift meiner Mama gemopst und habe es geliebt, mit Makeup zu experimentieren. Das hat nie nachgelassen und in der Pubertät wurde dann schnell klar, dass fast mein ganzes Taschengeld dafür herhalten musste, die neusten Produkte aus der Drogerie zu testen.

Plussize Model und Make-Up Beraterin Sarah Stoll

Plussize Model und Make-Up Beraterin Sarah Stoll (Foto: Sarah Stoll)

Da mein Leben schon immer sehr amerikanisch angehaucht war (Ferienhaus in den USA, über 20 Besuche in den USA, amerikanischer Arbeitgeber) war es nun keine Überraschung, dass eine amerikanische Kosmetikfirma meinen Weg kreuzte und ich die Chance bekam, die Produkte zu testen. Ich wusste  ziemlich schnell, dass das genau die Produkte sind, die ich verwenden und weiter empfehlen möchte. Younique ist eine amerikanische Kosmetikfirma, die seit 8 Monaten auf dem deutschen Markt ist und Kosmetik anbietet, die nicht an Tieren getestet wurde, teilweise vegan und Gluten frei ist.

Mit Younique habe ich nun mein Hobby zum Nebenberuf gemacht. Ich veranstalte Make-Up Parties, gebe Make-Up Schulungen und berate und schminke Freunde, Bekannte und Kundinnen.

Ein Thema, was auf den letzten Kosmetikparties immer wieder aufkam, war Contouring. Dies ist ein Trend, der ebenfalls aus den USA kommt und dort seinen Ursprung in der Film Branche hat.

Contouring ist die Kunst, dem Gesicht mit Licht und Schatten die perfekte Form zu geben und das Gesicht so erstrahlen zu lassen. Kleine Makel werden durch Schatten retuschiert und andere Gesichtspartien durch Licht hervorgehoben.

Was bisher der Kunst der Make-Up Artisten vorbehalten blieb, kann nun mit einfachen Schritten und dem extra dafür angebotenen Produkten, Schritt für Schritt, ohne Vorkenntnisse, selbst zu Hause angewandt werden. Wie das genau geht, werde ich euch nun kurz erklären.

Vorab sei gesagt, es gibt unterschiedliche Produkte im Handel, die das Contouring vereinfachen sollen.  Ich selbst verwende für den Alltag, wenn es super schnell gehen soll, ein Bronzer Puder. Und wenn es mal etwas mehr sein darf, verwende ich das Contouring Kit von Younique. Dieses enthält alles, was für ein perfektes Contouring im Hollywood-Stil notwendig ist.

Contouring für die unterschiedlichen Gesichtsformen (Foto: Younique Sarah Stoll)

Contouring für die unterschiedlichen Gesichtsformen (Foto: Younique Sarah Stoll)

Für jeden Gesichtstyp (Rund, Oval, Herzförmig oder Eckig) gibt es unterschiedliche Contouring Empfehlungen. Ich beschreibe euch hier die Basics. Anhand der Abbildung könnt ihr sehen, an welchen Stellen Contouring, also Schatten und an welchen Stellen Highlights, also Lichtreflexe aufgetragen werden sollen.

Contouring mit dem Contouring Kit ist in 3 Schritten ganz einfach anzuwenden:

Schritt 1: Setzt Schatten mit der dunklen Creme unterhalb der Wangenknochen, Nasenflügel, unterhalb vom Kinn sowie Schläfe. Bitte schaut analog der Abbildung, welche Schattensetzung für euer Gesicht die richtige ist. Verblendet das Ganze mit dem Pinsel oder einem Make-Up Schwämmchen.

Schritt 2: Setzt Lichtreflexe mit dem Highlight Puder unter die Augen, auf den Nasenrücken und an Kinn und Stirn.

Younique Conturing Kit (Foto: Younique Sarah Stoll)

Younique Conturing Kit (Foto: Younique Sarah Stoll)

Schritt 3: Nun kommt der Schimmer zum Einsatz, der eurem Gesicht einen dreidimensionalen Look gibt und einen schönen Abschluss verleiht. Setzt die Creme  wie in der Abbildung auf den Nasenrücken sowie auf die Partien um die Augen auf den oberen Wangenknochen.

Mit etwas Übung ist dieses Contouring in 10-15 Min zu schaffen und ihr habt den Look, den ihr aus Hollywood, Youtube und Co kennt.

Für alle, bei denen es schnell gehen muss habe ich noch einen Tipp:

Das 5 Minuten Basic Contouring
Dafür braucht ihr:

  • Bronzepuder
  • Rougepinsel
  • Blender- oder Puderpinsel
  • Nach Bedarf einen Lidschatten oder Puder mit Highlight Pigmenten

Nehmt den Rougepinsel und tragt den Bronzer wie oben beschrieben auf euer Gesicht auf, um entsprechende Schatten zu setzen.

Nachdem ihr das Contouring mit dem Bronzer vorgenommen habt, geht ihr nun großflächig mit einem Puderpinsel über die Stellen und verblendet das Ganze.

Es darf nicht wie gemalt aussehen, Contouring lebt vom Verblenden. Man soll die Schatten nur wahrnehmen, nicht direkt sehen.

Anschließend geht ihr mit einem Highlight Puder oder Lidschatten über die Stellen, die ihr betonen wollt (Nasenrücken, Kinn, Stirn, Augenpartie).

Nun habt ihr in nur 5 Minuten und wenig Aufwand ein Basic Contouring für den Alltag geschaffen 🙂

Anhand der Fotos könnt ihr den Vorher/Nachher Effekt sehen.

Make-Up ohne und mit Contouring (Foto: Younique Sarah Stoll)

Make-Up ohne und mit Contouring (Foto: Younique Sarah Stoll)

Vorher wirkt das Make-Up farblos und eher maskenhaft. Nachher seht ihr, dass das Gesicht mehr Kontur bekommen hat und lebendiger wirkt.

Wenn ihr mehr Tipps erhalten möchtet, dann schaut auf meiner Facebook Seite Sarah`s Make Up vorbei. Dort findet ihr auch Videos zum Thema Contouring. Contouring und weitere Younique Make-Up Produkte findet ihr in meinem Onlineshop unter www.sarahs-makeup.de.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: